Kleingärtnerverein Auf der Wenge e.V.

Geschichte und Daten des Vereins

Am 8. Juli 1932 fand die Gründerversammlung im Lokal Schulte-Pelkum statt. Man entschied sich für den Namen "Kleingartenverein Auf der Wenge". Die Kleingartenanlage wurde aus dem ehemaligen Fußballplatz "Turnerbund Eickel"  geschaffen. Vorsitzender Jakob Hauer und Schriftführer Willi Laufenberg waren ein Jahr später, am 31.05.1933, Mitgründer des Dachverbandes der Wanne-Eickeler Kleingärtner, der den Namen "Stadtgruppe Wanne-Eickel der Kleingärtner und Kleinsiedler e.V." erhielt.

Während des Krieges, insbesondere in den Jahre 1943/1945, wurde die Anlage fast ganz zerstört - mit Fleiß und Freude an der Sache wieder hergestellt blieb sie bis zum heutigen Tage erhalten. 1980/1981 wurde die im Eickeler Zentrum liegende Anlage völlig saniert. Das durch die Anlage führende Wegkreuz wird als sog. öffentliche Kirchwegverbindung genutzt. 1952 wurde die Frauengruppe geschaffen, die durch stetigen Einsatz und Fleiß viel zum Aufschwung des Vereins beitrug. Der Grund und Boden befindet sich derzeit in städt. Besitz. Die Anlage ist über den Flächennutzungsplan als Dauerkleingartenanlage gesichert.

Auf der Wenge · 44651 Herne · www.kgvaufderwenge.de

Vereinsheimvermietung:
http://www.kgvaufderwenge.de/products.htm

Vorsitzender: Thomas Berger
Magdeburger Str. 46 · 44651 Herne · 0177-4247237


Mitglieder: 116 ·Parzellen: 62 · Fläche: 22.535m² netto, 26.250m² brutto

Besonderheiten: Vereinsheim · Strom- und Wasseranschluss