Geschichte und Daten des Vereins

Die Kleingartenanlage liegt an der Dorstener Straße in Höhe der Auffahrt Herne-Crange zur A42 - Emscherschnellweg -. Die Anlage wurde im Zuge eines Umsiedlungsverfahrens hier neu bestellt. Der Kleingartenverein hatte sich 1932/1933 auf einer in unmittelbarer Nähe befindlichen Fläche mit 104 Parzellen angesiedelt. Durch die Umwidmung des Geländes in ein Gewerbegebiet im Jahre 1969 wurde als Ersatzfläche die Kleingartenanlage Holsterhausen und die jetzige Anlage geschaffen. Die Kleingartenanlage Eigene Scholle ist mit ihren 24 Parzellen eine der gepflegtesten Kleingartenanlage im Herner Raum. Sie wurde wiederholt bei durchgeführten Anlagewettbewerben ausgezeichnet. Bei der Umsiedlung als auch bei dem Neuaufbau der Anlage hat sich der bis zum Jahre 1982 amtierende Vorsitzende, Gfd. Theo Heihoff, besonders verdient gemacht. Der Verein feierte im Jahre 1983 sein 50-jähriges Bestehen. Die Fläche befindet sich im städtischen Besitz.