Geschichte und Daten des Vereins

Die Kleingartenanlage Grüne Halde wurde auf überplantem Grabelandgebiet am Fuße der Königsgruber Halde im Bereich der Königsgruber-/ Siegfriedstr. in den Jahren 1988/89 errichtet. Sie ist über den Bebauungsplan 107/2 als Dauerkleingartenanlage abgesichert. Die Anlage umfasst 14 Parzellen, die um einen zentralen Rasenbereich angeordnet sind. Ein fußläufiger Verbindungsweg von den Siedlungsbereichen Siegfried-/ Gudrun-/ Edmund-Weber-Straße und dem Stapelweg hin zur Königsgruber-/ Bergmann- und Kelterbaumstraße ist als Grünverbindungsweg entlang der Kleingartenanlage erschlossen worden.

Der Verein gründete sich im Wesentlichen schon auf diesem Gebiet durch grabelandbesitzende Pächter am 28.10.1988 und wurde als eingetragener Verein am 05.05.1989 beim Registergericht Herne-West beurkundet.

Das Gelände ist vom Landschaftsverband durch die Stadt Herne angepachtet und an den Stadtverband als Generalpächter weiter verpachtet worden.